Inhalt Seitenleiste

Weiterführende Informationen


Inhalt

Unterlagen für die Anmeldung der Eheschließung

 

Unterlagen für die Anmeldung der Eheschließung für von Geburt an deutsche Staatsangehörige, die volljährig sind und nicht im Ausland geboren wurden

Je nach Familienstand und persönlichen Umständen werden unterschiedlich Unterlagen vom Gesetz vorgeschrieben. Grundsätzlich gilt, dass jeder der Partner

  • einen gültigen Personalausweis oder einen gültigen Reisepass vorzulegen hat.

Darüber hinaus benötigen Sie,

wenn Sie noch nie verheiratet waren und ledig sind:

  • eine neu ausgestellte beglaubigte Abschrift aus dem Geburtregister,
  • eine aktuelle Bescheinigung des Meldeamtes mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und des Wohnsitzes (Aufenthaltsbescheinigung).

wenn Sie schon einmal oder mehrmals verheiratet bzw. verpartnert waren:

  • eine neu ausgestellte beglaubigte Abschrift aus dem Geburtsregister,
  • eine neu ausgestellte beglaubigte Abschrift aus dem Eheregister oder Lebenspartnerschaftsregister  der Vorehe oder Lebenspartnerschaft mit Auflösungsvermerk,
  • eine aktuelle Bescheinigung des Meldeamtes mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und des Wohnsitzes (Aufenthaltsbescheinigung).

wenn Sie gemeinsame Kinder haben, die in Deutschland geboren sind:

  • eine neu ausgestellte beglaubigte Ablichtung aus dem Geburtsregister des Kindes

Wenn Sie sich in dieser Aufzählung wiederfinden, reichen die genannten Unterlagen meistens aus. Allerdings können in Einzelfällen weitere Unterlagen notwendig werden.

In folgenden Fällen sollten sie sich auf jeden Fall persönlich beim Standesamt erkundigen:

  • ein Partner besitzt eine ausländische Staatsangehörigkeit
  • ein Partner ist nicht im Bundesgebiet geboren
  • ein Partner hat im Ausland geheiratet
  • ein Partner ist im Ausland geschieden worden

Unterlagen für die Anmeldung der Eheschließung mit Auslandsbeteiligung

Wenn mindestens einer der beiden Partner nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, so sollten sie in jedem Fall das zuständige Standesamt aufsuchen und ein persönliches Beratungsgespräch führen.
Der Standesbeamte muß bei Auslandsbezug das jeweilige Heimatrecht berücksichtigen. Nicht nur das deutsche Recht ist ständigen Änderungen unterworfen, sondern auch im anzuwendenden ausländischen Recht ergeben sich neben zahlreichen Eheschließungsvoraussetzungen auch umfangreiche Richtlinien, die bei der Informationserteilung berücksichtigt werden müssen. Da die Gesetze in jedem Land anders sind, kann an dieser Stelle nicht auf die Eheschließungsvoraussetzungen eingegangen werden.

Ihr Kontakt

Hünnekes, Bärbel

Fachbereich
Öffentliche Ordnung und Schule
Telefon
0 28 21 / 660-37
Telefax
0 28 21 / 660-65
E-Mail
Baerbel.Huennekes@bedburg-hau.de
Zimmernummer
2