Inhalt

Förderung für Beratungsleistungen zur Gestaltung von Vorgärten

25.04.2022

Förderung für Beratungsleistungen zur Gestaltung von Vorgärten

 

Die Sorge um das Insektensterben ist auch in Bedburg-Hau ein wichtiges Thema, da auch hier zunehmend Schottergärten angelegt worden sind.
Felix Witzke, Landschaftsgärtnermeister im Bauamt weiß, „dass Schottergärten nur in den ersten zwei Jahren weniger Arbeit machen, nachher aber teurer und deutlich arbeitsintensiver werden als ein gut geplanter Vorgarten."
Die zusätzliche Arbeit entsteht durch die Beseitigung nicht gewünschten Wildkrautwuchses und durch die Reinigung des Schotters, auf dem sich Moos absetzt. Hinzu kommt der Einsatz von Unkrautvernichtungsmitteln, die für die hiesige Insektenwelt mehrheitlich nicht verträglich sind. Die geschotterten Flächen gelten als versiegelt und heizen sich im Sommer auf.
Da das Regenwasser nicht, dem natürlichen Wasserkreislauf folgend, in den Boden ablaufen kann, sind auch negative Folgen für den Wasserhaushalt unvermeidbar.
Bürgermeister Stephan Reinders informiert: „ Häufig liegt es nur daran, dass die Menschen weniger Gestaltungsideen haben, wie man einen pflegeleichten, aber trotzdem insekten- und klimafreundlichen Vorgarten gestalten kann. Hier wollen wir ansetzen."
Das Beratungsangebot ist für Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Bedburg-Hau gedacht, die ihren Schottergarten oder einen wenig artenfreundlichen Vorgarten umgestalten möchten. Die Gemeinde Bedburg-Hau stellt pro Vorgarten 100 € zur Beratung zur Verfügung, die Umsetzung selbst kann nicht gefördert werden.

Die Förderrichtlinie und den Antragsvordruck finden Sie hier:

Förderrichtlinie

Antragsvordruck

Ihr Kontakt

Witzke, Felix

Fachbereich
Planen und Bauen
Telefon
0 28 21 / 660-61
Telefax
0 28 21 / 660-80
E-Mail
Felix.Witzke@bedburg-hau.de
Zimmernummer
66